Willkommen auf der deutschen Fanseite zum Film Menschenfeind

Ein Film, wie es ihn kaum zuvor gegeben hat, ist das Thema dieser Fanseite. Wir beschäftigen uns mit dem Film “Menschenfeind” aus dem Jahr 1998 und stellen neben Analysen noch zusätzliche Diskussionen zum Thema an.   Was wollte uns Gaspar Noé mit diesem Film sagen? Könnte so etwas auch in der Realität passieren und welche versteckten Nachrichten versteckte Noé in seinem Film?   Alles rund um den Film, die Kritiker und Weiteres findet ihr auf dieser Seite.   Wir wünschen euch viel Spaß dabei.

Kritiker Zitate zum Film Menschenfeind

“Eine gnadenlos brachiale Geschichte, die sich weniger für die narrative Ebene interessiert als für das momentane soziale Wie und zu einem Angriff auf die Sinne und die Ethik des Zuschauers wird. Ein befremdlicher Film, dessen unerbittliche Gesamtkomposition gleichwohl ein nachhaltiges Erlebnis darstellt.” - Lexikon des internationalen Films   ” Gaspar Noé versetzt seinen Zuschauern gern Schläge in die Magengrube. In seinen brachialen, ungezügelten Sozialstudien, die eher an surreale Drogentrips als an herkömmliche Dramen gemahnen, avanciert das Publikum regelmäßig zur Zielscheibe des Regisseurs.” - Filmstarts.de   „Mit Menschenfeind findet die Reihe Kino Kontrovers einen ziemlich schockierenden Start, Gaspar Noé ist...

Film Handlung von Menschenfeind

Es beginnt in einer eigentlich heilen Welt. Der Metzger besitzt Frau und Kind, lebt glücklich mit seiner Familie. Bis ihm die Frau wegläuft und er das alleinige Sorgerecht für die stumme Tochter erhält, welches er eigentlich gar nicht haben wollte. Dann nimmt das Unheil seinen Lauf. Die Tochter kommt in die Pubertät, bekommt ihre erste Periode und der Vater glaubt, sie sei vergewaltigt worden. So stellt er Nachforschungen an und kommt darauf, ein Mann aus der Nachbarschaft sei der Übeltäter, den er daraufhin umbringt. Doch schließlich kommt es zum Prozess. Der Metzger verliert sein Geschäft, die Tochter kommt in ein Heim. Nach der Verbüßung einer Gefängnisstrafe versucht der Metzger, sich ein neues Leben aufzubauen und beginnt daraufhin mit einer...

Andere Filme vom Regisseur Gaspar Noé

Gaspar Noé, der französische Regisseur und Drehbuchautor von “Menschenfeind” ist bekannt für seine sehr brachialen Filme und somit weiß jeder, der sich einen Noé-Film ansieht, worauf er sich einlässt.   Angefangen hat der Künstler im Jahr 1985 als Regisseur, mit Tintarella di Luna. Danach folgten Pulpe Almère und Carne. Mit Letzterem sorgte er für internationales Aufsehen. Innerhalb von Carne, dem 40-minütigen Kurzfilm dreht sich die Zeit von 1965 bis 1979. Gezeigt wird die Figur des Pariser Pferdeschlachters, welcher einen Hass auf seine Umwelt entwickelt und anschließend seine Tochter angreift, die autistisch ist. Carne hat mit “Menschenfeind” sehr vieles gemein und war eigentlich der Vorläufer des Films. Als er jedoch...